Praktische Empfehlungen zur Umsetzung des Muskeltrainings


Zwei Einheiten Muskeltraining pro Woche

Neueste Übersichtsarbeiten, die bisherige wissenschaftliche Studien zusammenfassen, zeigen auf:

Schon zwei Einheiten Muskeltraining pro Woche, mindestens jedoch zwei Einheiten alle zehn Tage, können das Risiko für die meisten Lebensstil-Erkrankungen reduzieren (WHO guidelines on physical activity, 2020).


Praktische Tipps zur Umsetzung des Muskeltrainings:


Große Muskelgruppen vielfältig beanspruchen

Trainiere Deine großen Muskelgruppen in den Beinen, im Rumpf und im Oberkörper mit dem eigenen Körpergewicht, Hanteln, Bändern oder anderen Trainingsgeräten. Je variabler und vielfältiger das Training, desto effektiver.

Gleichgesinnte als Trainingspartner

Such Dir Mitstreitende, mit denen Du das Training gemeinsam absolvierst – denn als Team zu trainieren, macht viel mehr Spaß und sorgt für Motivation und gemeinsame Erfolgserlebnisse.


Pause ist wichtig

Achte auf ausreichend Pause zwischen den Trainingseinheiten, denn Anpassungseffekte wie z. B. der Muskelaufbau finden erst in der Pause nach dem Training statt. 1–2 Tage aktive Regeneration mit genügend körperlicher Aktivität können es ruhig sein.

Integration in den Tagesablauf

Plane das Training in Deinen Tages- oder Wochenplan ein. Wenn Du das Trainings-Outfit schon sichtbar bereitlegst, ruft es Dich förmlich und fordert Dich zum Training auf.

Die richtigen Indikatoren

Verbann die Körperwage aus dem Badezimmer und miss den Trainingserfolg an Deinem Wohlbefinden und Deiner Leistungsfähigkeit. Denn leistungsstarke Muskeln sind viel gesünder als nur eine schlanke Silhouette.

Melde Dich im Fitnessstudio an

Gesundheits- und Trainingseinrichtungen sind der perfekte Ort, um Dein Training durchzuführen. Das ausgebildete Personal und die ideale Trainingsumgebung helfen Dir, Dich zu motivieren und Dein Training sicher und effektiv durchzuführen.

Melde Dich jetzt in Deinem Fitnessstudio an!


Studio in meiner Nähe finden